Bild 1 geschn

Die drei Heiligen aus dem Morgenland als antike "Astro-Wissenschaftler" aus dem Osten Palästinas: Ihr Besuch beim Jesuskind ist historisch nicht gesichert. Wichtig ist aber die Botschaft des Neuen Testaments: Die Wissenschaft beugt sich dem Glauben. Die uns umgebende Realität hat einen Schöpfer und das Wissen tritt zu Gunsten des Glaubens an den einen großen Gott zurück.

Chaldäische Sterndeuter im alten Babylon im heutigen Irak haben sich bereits 1000 Jahre vor Christi Geburt für damalige Verhältnisse wissenschaftlich mit dem Lauf der Planeten und dem Sternensystem des Weltalls beschäftigt, während in Europa die Menschen der Jungsteinzeit gerade mal "von den Bäumen geklettert" waren. Gelehrte des heutigen Nahen und Mittleren Ostens waren es denn auch, die 14 Jahrhunderte vor den Europäern die Erde als Kugel bestimmen konnten. Wissenschaftliches Denken begann bereits früh im heutigen arabischen Raum. Den Weisen aus dem Morgenland werden solche Fähigkeiten zugeschrieben und gerade sie sind es, die sich dem Glauben an den einen Gott beugen.

Die Furnierstanzung hinter Milchglas ist eine Bearbeitung der Schreinerei Raunest-Freimann aus Rödelsee.

 

Eindrücke von unserer Weihnachtsfeier 2019 ...

Berufsorientierung 2019 - Die Berufsschule Neustadt/Aisch stellt den Tischler-Beruf vor

 

IMG 1562

Berufsschule der Tischler stellte Beruf des Schreiners vor

Interessierte Schüler aus den 7., 8. und 9. Klassen nahmen teil

Holztag 2019 - Schüler der 8. Klasse bauen Sitzbänke aus Lärchenholz

IMG 1528

Für das Projekt "Grünes Klassenzimmer im Freien" hatten die Schüler der 8. Klasse die Lärchenholzteile für die Sitzbänke bereits in der Schule und in der Schreinerei Freimann vorbereitet.